top of page
  • AutorenbildAlpineFoxes Team

Fuchstastische Kaffeekultur, Teil 1: Die 5 besten Kaffeehäuser im 6. Bezirk in Wien


Eine Tasse Kaffee auf einem Tisch
Ein guter Kaffee ist oft alles was man braucht

Willkommen in „Mariahülf“, dem coolen 6. Bezirk Wiens! Hier machen die Gegensätze den Reiz aus: malerische alte Gassen, coole Geschäfte, versteckte Durchhäuser und Stiegen, grandiose Street-Art und der fantastische Ausblick von der Terrasse des Haus des Meeres. Es gibt hier sehr viel zu entdecken. Nach einem ausgiebigen Stadtspaziergang ist ein stärkendes Kaffeetscherl genau richtig. Aber wo? In diesem Blogbeitrag stelle ich Dir meine Lieblingskaffeehäuser im 6. vor. Von traditionsreich bis trendy ist alles dabei. Und das Schöne ist: Du musst dich garantiert nicht vor der Türe anstellen, um einen Platz zu ergattern!


1. Café Sperl, Gumpendorfer Str. 11:

Hier spürst du sofort die Geschichte, die in den Wänden dieses traditionsreichen Kaffeehauses steckt. Seit seiner Gründung im Jahr 1880 bietet „das Sperl“ alles, was ein echtes Wiener Kaffeehaus so braucht: Eine herrlich nostalgische Einrichtung, alte Billardtische, jede Menge eingespannte Tageszeitungen, unglaublich flaumige Marillenpalatschinken und natürlich auch einen guten Kaffee. Nur die Sitzkassierin gibt es nicht mehr. Also, nimm Platz, lehn dich zurück, genieß‘ deine Melange und lass dich von der entspannten Stimmung eines alten Vorstadtcafes verzaubern.



Blick in den Innenraum des Café Sperl in Wien
Im Café Sperl sitzt man bereits fast 150 Jahre und liest Zeitung

2. Café Jelinek, Otto-Bauer-Gasse 5:


Hier kannst du deinen wohlverdienten Kaffee im blauen, roten oder grünen Salon trinken, und Dich wie in einem äußerst gemütlichen Wohnzimmer fühlen. Dafür sorgt neben der entsprechenden Patina an den Wänden im Winter auch ein ganz wunderbar vor sich hin blubbernder alter amerikanischer Leuchtofen. Der alleine ist einen Besuch wert! Im Sommer dafür kann man draußen im Gastgarten sehr gemütlich Zeitung lesen oder plaudern. Das Jelinek ist außerdem ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Künstler. Die entspannte Stimmung und das besondere Flair machen es zu einem besonderen Ort im 6. Bezirk. Und bevor ich es vergesse: die Frühstückskarte ist sensationell!



3. Café phil, Gumpendorfer Str. 10 - 12:


Falls Du auf der Suche nach einem etwas jüngeren und trendigeren Kaffeehaus bist, ist das Café phil die richtige Wahl. Genau gegenüber vom Sperl gelegen, ist das phil eine gelungene Symbiose aus Kaffeehaus und Buchgeschäft. Man geht hinein, sucht sich einen Sitzplatz, bestellt seinen Kaffee oder Chai, um gleich wieder aufzustehen und durch die Buchregale zu streifen. Dann darf man schmökern, solange man will. Meist geht man ohne Buch hier nicht wieder raus, so soll es sein. Und wenn Du deine Sitzgelegenheit beim Lesen, Plaudern und Trinken besonders gemütlich fandest, dann kannst Du sie ebenfalls gleich hier kaufen und mit nach Hause nehmen. Also, liebe Kaffeehaussitzer, Bücherfreaks und Freunde alter Sitzmöbel: Auf ins phil!



4. Cafe Ritter, Mariahilfer Straße 73:


Jetzt wird es wieder traditionell! Das Ritter gibt es am heutigen Standort seit den späten 1880er Jahren. Früher war es eines von zahlreichen großen Kaffeehäusern an der Mariahilfer Straße, heute ist es das letzte noch erhaltene vom alten Schlag der Wiener Eckcafes. Auch das Ritter hat- ähnlich dem Sperl- alles, was so ein typisches, traditionelles Wiener Kaffeehaus ausmacht: Die Tageszeitungen, die Mehlspeisvitrine, die hohen Stuckdecken, die ruhige, entspannte Atmosphäre und natürlich Melange, Einspänner und Co. in guter alter Kaffeehausqualität. Da sitzt man doch gerne gleich ein paar Stunden lang im herrlichen Interieur von Josef Zotti, einem Schüler Josef Hoffmanns!



5. Zu guter letzt noch ein paar weitere Ideen...


Das Cafe Kafka: Patina & Vegetarisches


Das Cafe Mill: Der Garten, der Garten!


Das Schadekgasse 12: Die kleine Schwester des „Liebling“ im 7.


Und viele, viele mehr!


Welche das sind? Das entdeckst Du am besten auf einem Spaziergang mit mir!


Nun heißt es nur noch: Schuhe schnüren, den 6. Bezirk auf langen Spaziergängen entdecken und dann rein in eines der Kaffeehäuser! Vielleicht treffen wir uns ja zufällig in einem davon. Oder gehen eben von vornherein gemeinsam hin.


Noch mehr spannende Insider-Tipps zu Wien und anderen Reisezielen gesucht? Auf alpinefoxes.com oder auf unserer Facebook-Seite facebook.com/alpinefoxes findest Du noch mehr Ideen. Lass dich von meinen Empfehlungen und meinen Spaziergängen inspirieren und komm gleich zur nächsten Tour mit!


Bis bald


Claudia von den AlpineFoxes


311 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page